Aktuell

 

Jens Thomas

FARBEN HÖREN was Du nicht sagst.
Stimm-Performance und Konzert zur Ausstellung von Hilli Hassemer.

Der Stimmperformer und Jazz-Pianist Jens Thomas besingt die Malerei von Hilli Hassemer. Für Thomas ist Improvisation kein Erfinden von etwas, sondern ein Hörbarmachen von dem, was auf ihn wirkt. Hilli Hassemer´s Farben haben Töne und ihre Bilder erzählen Geschichten. Jens Thomas begibt sich mit dem Publikum auf eine performative Ausstellungsführung und übersetzt dabei die Malerei aus dem Moment heraus in Bewegung, Sprache und Musik.

„Jens Thomas singt als sei er ein Medium, das unterschiedlichen Persönlichkeiten von der Sopranistin bis zum Obertonsänger vorübergehendes Asyl bietet. In seiner Musik ist Thomas ein Ekstatiker, der Töne und Geschichten in einen Strom des Gefühls verwandeln kann.“ (Hannoversche Allgemeine, Stefan Arndt)

Der an der Hamburger Musikhochschule ausgebildete Künstler, Träger des SWR Jazzpreises, veröffentlichte nach seinem Jazzstudium als Pianist mehrere Alben beim Label ACT (u.a. “Plays Ennio Morricone“ und „A Tribute To AC/DC“) und wurde vom Goethe-Institut auf weltweite Missionen geschickt. Nach der Jahrtausendwende entdeckte er sein Interesse für Bühnenmusik und Performance und vor allem die eigene Stimme, die sich seitdem zu beispielloser Varianz und Tiefe entwickelte. Nach zahlreichen Theaterarbeiten ist er seit 2013 mit dem Schauspieler Matthias Brandt durch eigene Wort-Musik-Programme auf der Bühne erfolgreich und erntet euphorische Kritiken. 2020 erschien sein neues Album „Jens Thomas“ mit eigenen deutsch- und englisch sprachigen Songs.

 

https://www.jensthomas.com